Startseite

  Aktuelles

  Der Landseer

  Girls, Girls, Girls

  Stammbaum Saphira

  Dieses und Jenes

  Kleine Geschichten

  Memoriam

  Wurfplanung

  Drachengalerie

  Links

  Kontakt

  Impressum




Der GEIST der WEIHNACHT


Als unsere Saphira ein Jahr alt war, besuchten wir in der Weihnachtszeit eine Vorstellung des Musicals „Der Geist der Weihnacht“ nach Charles Dickens.

Während wir uns entspannt dem weihnachtlichen Spektakel hingaben, tobte der gar nicht weihnachtlich gestimmte Geist der Gegenwart durch unser Haus. Burgfräulein Saphira führte ihr eigenes Bühnenstück auf, dem ihre Mutter als fachkundiges Publikum wohl mit gemischten Gefühlen folgte.

Als wir bei unserer Rückkehr am Abend ahnungslos die Haustüre aufschlossen, ließ uns Chipsys verzweifelter Blick nichts Gutes ahnen.

Immerhin, der Weihnachtsbaum stand noch, jedoch hatte der kleine Tunichtgut alle erreichbaren Strohsterne - natürlich die edlen Liebhaberstücke - akkurat vom Baum gepflückt und ihre erfolgreiche Ernte dann bis in die kleinsten Bestandteile zerlegt.

Als sie damit fertig war, war ihr Tatendrang offensichtlich noch nicht gestillt. Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe, entdeckte Saphira den gut gefüllten Strickkorb. Leider taugte das Ergebnis ihrer Verstrickungskünste nur noch für die Mülltonne. Wie man solch ein unvergleichliches Wirrwarr anrichten kann, ist uns bis heute ein Rätsel geblieben. Zum Abschluss, das Chaos nur noch geringfügig steigernd, musste dann auch noch der Strickkorb dran glauben.

So saß nun bei unserer Rückkehr unsere Strickliesel inmitten einer Lage aus feinstem Strohgehäcksel, geschmückt mit bunten Wollfetzen und mit Korbspänen garniert. Sie sah uns an als wolle sie sagen: „über so einen schönen Stallboden hätte sich auch das Christkind in Bethlehem wie ein Schneekönig gefreut“.

Jetzt muss ich ehrlicherweise zugeben, dass ich innerlich explodierte und meine weihnachtliche Stimmung im Nu über den Jordan ging.

Als allerdings das Chaos endlich beseitigt war, konnte auch ich dem Teufelsbraten, der mich mit Weichmacherblick ansah, schon nicht mehr ganz so böse sein.

Wie wir später erfuhren, hatte Saphiras Bruder ebenfalls am heimischen Weihnachtsbaum gezupft. Bilbos Aufmerksamkeit beschränkte sich jedoch nur auf die kleinen Engel, denen er fein säuberlich die Jutekleidchen ausgezogen hatte. Ja dann o, du fröhliche!


 
  

© Copyright Elisabeth Schild 2006 - 2017