Startseite

  Aktuelles

  Der Landseer

  Girls, Girls, Girls

  Stammbaum Saphira

  Dieses und Jenes

  Kleine Geschichten

  Memoriam

  Wurfplanung

  Drachengalerie

  Links

  Kontakt

  Impressum




Spülfräulein Saphira

Gewusst wie!


Im Lauf der Zeit hat sich eingebürgert, dass unsere Chipsy uns beim Abräumen des Abendbrots in die Küche begleitet – natürlich nur, um eventuell eine Scheibe Wurst oder Käse abzustauben. Seit einiger Zeit im Schlepptau Töchterchen „Saphira“.
Während Chipsy interessiert das Geschehen auf der Küchenarbeitsplatte beobachtet, schlägt Saphiras Herz für die geöffnete Spülmaschine. Den Hals auf Giraffenformat gereckt, macht sie sich über Teller, Schüsseln und allem voran über den Besteckkorb samt Inhalt her, so dass wir auf ein Vorspülen getrost verzichten können.

Eines Abends blieb Saphira mit dem Halsband am Besteckkorb hängen und riss diesen mit samt seinem Inhalt aus der Halterung. Das ganze Besteck landete unter lautem Getöse auf dem Küchenfußboden. Saphira hat sich furchtbar erschrocken und mied seitdem die Nähe dieser Höllenmaschine.
Hocherfreut stellte mein Mann fest, dass sich manche Dinge eben ganz von alleine erledigen.

Wäre da nicht das kommende Landseertreffen in Bonn gewesen.

Ausgerechnet an diesem Tag wurde eine Stange, bestückt mit Blechgeschirr und Ketten auf den Übungsplatz gebracht. Es schepperte ordentlich und die Hunde sollten dort hindurchlaufen. Saphira zögerte erst einmal, hatte sie das schreckliche Erlebnis doch noch bestens in Erinnerung. Aber mit gutem Zureden und mit Bestechung in Form von Wurststückchen lief sie nach dem dritten Anlauf dann doch hindurch. Das vierte Mal klappte auch.

Die fünfte Übung fand allerdings zu Hause in unserer Küche statt. Nach dem Abendbrot steuerte unser Burgfräulein - oder sollte ich lieber Spülfräulein sagen - schnurstracks auf die Spülmaschine zu, um mit unverblümter Hingabe wieder unser gebrauchtes Geschirr vorzureinigen.
 
  

© Copyright Elisabeth Schild 2006 - 2017